summer news der Ballerinas

Wir haben diesen Sommer wieder an 2 Turnieren teilgenommen.

Das erste war der „Ute Bock Cup“, der seit 2009 jedes Jahr am ersten Juniwochenende stattfindet und als Charity Aktion des Wiener Sportklubs und den Freunden und Freundinnen der Friedhofstribüne zu Gunsten des Flüchtlingsprojekts von Ute Bock gedacht ist.

Letztes Jahr wurde uns der Fair Play Cup überreicht – diesmal erhielten wir zwar keine Trophäe, dafür lagen wir aber gut im Mittelfeld der 32 teilnehmenden Teams und schnitten wirklich gut besonders unter den Frauenteams ab – besser als in den Vorjahren. Und zweifellos hatten wir wieder viel Spaß und eine wunderschöne Zeit in toller Atmosphäre…

Das andere, ebenso seit ein paar Jahren von uns allen sehr geliebte Turnier fand am 23.8. in Maiersdorf, in der Nähe der Hohen Wand statt – das sogenannte „Gaynialen-Turnier“ – veranstaltet von einem unserer seit längerem befreundeten Teams. Es war ein recht lustiges, entspanntes kleines Turnier mit 10 teilnehmenden reinen Frauenteams in antidiskriminierender Umgebung, eine Veranstaltung „unter dem Regenbogen“ könnte frau sagen…

Auch bei diesem Turnier schnitten wir dieses Jahr überraschend gut ab – konnten uns den 6. Platz holen…

Außer dem Kicken gab es auch das alljährliche „Schätzspiel“, wo dieses Jahr das genaue Gewicht eines Fußballs erraten werden sollte. Wir gewannen, wie letztes Jahr schon dieses Spiel – und erhielten einen Geschenkkorb dafür.

Zum Ausklang wurde noch gesungen und es gab einen kleinen Live Gig…

Außerdem berichtet Radio Sisterresist vom Turnier. Nachzuhören gibt’s die Sendung hier:
http://cba.fro.at/268345


1 Antwort auf „summer news der Ballerinas“


  1. 1 Ballzauberin 12. November 2014 um 9:26 Uhr

    Liebe BALLerinas,
    wir von Ballzauber finden haben vor einger Zeit eine kleine Arbeitsreise nach Wien gemacht. Tolle Stadt. Jetzt sind wir über Euren Blog gestolpert. Toll. Solltet Ihr mal Trikot oder einen Preis für eine Tombola benötigen, bitte einfach bei uns melden.

    Viele liebe Grüße aus Köln

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.